Happy Turtle – Ideen, Anregungen und Selbstcoachingtools für ein inspiriertes Leben

„Happy Turtle“ bedeutet übersetzt so viel wie „glückliche Schildkröte“. Und das sagt schon sehr viel darüber aus, worum es im Happy Turtle Blog geht.

Nämlich darum, wie man es schafft, auf die Frage „Wie geht´s Dir?“ ehrlich antworten zu können: „Hej, mir geht´s richtig klasse. Ich glaube, ich hab‘ mich noch nie so gut gefühlt wie jetzt!“ (was übrigens genau das ist, was mein 79-jähriger Vater vor kurzem zu mir gesagt hat 🙂 ).

(Bild: Devider Turtle)Leider sieht die Wirklichkeit für viele aber ganz anders aus.

Wir leben in einer sehr schnelllebigen Zeit. Wir hetzen von einem Termin zum anderen, haben alle irgendwie immer keine Zeit (obwohl wir doch alle dieselben 24 Stunden am Tag haben) und sind ständig gestresst, überfordert, in Eile und stehen unter Termindruck.

Morgens noch schnell den Kaffee runtergespült, dann schnell los zur Arbeit. Bloß kein Stau heute! Unterwegs noch kurz die Unterlagen durchgesehen und schon mal überlegt, welche Termine für den Feierabend anstehen.

Ach ja, da war doch noch der Geburtstag von Onkel Erwin! Fast vergessen. Also auf dem Rückweg noch kurz einen Stopp für das Geburtstagsgeschenk eingelegt.

Kommt Dir das bekannt vor? Dann bist Du beim Happy Turtle Blog richtig.

Happy Turtle möchte Dich einladen, einmal den Fuß vom Gas zu nehmen und den wichtigen Dingen im Leben wieder etwas mehr Raum zu geben. Und dadurch ein Stück weit wieder mehr zu Dir selbst zu kommen und so Dein Glück in Dir selbst zu finden.

(Bild: Devider Turtle)Happy Turtle möchte ein Ort der Inspiration für Dich sein. Ein Ort, der Dich zum Verweilen einlädt und der Dir Anregungen dafür gibt, wie Du Dein eigenes Leben glücklicher und gelassener gestalten kannst.

Dafür müssen wir uns unserer eigenen Kraft und Stärke wieder bewusst werden und Verantwortung für unser Leben übernehmen.

„Verantwortung“ ist die Fähigkeit, selbst entscheiden zu können, wie man auf eine Situation antworten oder reagieren möchte.

Im Englischen wird diese eigentliche Bedeutung des Wortes noch deutlicher:

„Responsibility = the ability to respond.“

(responsibility = Verantwortung, ability = Fähigkeit, respond = anworten, reagieren auf etwas)

Sobald wir also Verantwortung für unser Leben übernehmen, können wir an unserer Situation etwas verändern. Bis dahin sind wir nur die Zuschauer in unserem Leben.

(Bild: Devider Turtle)Happy Turtle möchte Dir aber auch zeigen, wie ein anderer Blick auf die Welt Dir dabei helfen kann, Dich wieder mit deinem Innern, mit den Menschen um Dich herum und dem Leben insgesamt verbunden zu fühlen.

Denn das ist in meinen Augen eines der Grundprobleme unserer Zeit. Wir haben die Verbindung mit dem Leben – dem „Spirit“  in uns – verloren. Und suchen jetzt im Außen, was wir im Innern vermissen.

Außen- und Innenwelt sind nicht mehr im Gleichgewicht.

„Koyaanisqatsi“ heißt in der Sprache der Hopi „Leben im Ungleichgewicht“ und ist ein Film, der mich in meiner Jugend ziemlich tief beeindruckt hat. Weil er genau dieses Thema aufgreift und sehr eindrucksvoll umsetzt.

Im Happy Turtle Blog geht es daher auch darum, beides wieder in ein Gleichgewicht zu bringen. Darum, eine eigene Form von Spiritualität zu finden und seinem „Spirit“ im Leben Ausdruck zu verleihen – ohne sich dabei in esoterischen Angeboten zu verlieren.

Deshalb der Untertitel „Inspired Living“.

Der Happy Turtle Blog bietet Dir für all das jede Menge Anregungen, Ideen, Tipps und konkrete Techniken. Kurz: Du findest hier alles, was Du für ein entspanntes, inspiriertes und glückliches Leben brauchst.

(Bild: Devider Turtle)

Die Frage, wie man ein glückliches und erfülltes Leben für sich erreichen kann, beschäftigt die Menschen natürlich nicht erst seit heute, sondern schon seit Tausenden von Jahren.

Warum also das Rad immer wieder neu erfinden? Warum nicht auf die jahrtausendealten Erkenntnisse und Erfahrungen der Menschen aufbauen, wenn es um die Frage geht, wie wir so ein Leben führen können?

Und sie mit modernen Methoden verbinden anstatt sie damit zu ersetzen. Überlieferte Weisheit und moderne Methoden gemeinsam nutzen.

Auf Happyturtle.de findest Du sowohl uralte, überlieferte Lebensweisheit als auch moderne Selbstcoachingtools – für ein entspanntes, inspiriertes und glückliches Leben!

Dafür habe ich für Dich die besten Tipps und Tools aus der auf uraltes, überliefertes Wissen zurückgehenden hawaiianischen Huna-Philosophie zusammen mit den Top-Tools aus dem modernen NLP – einfach, anwendbar und alltagstauglich.

Warum gerade Huna und NLP?

Weil Huna immer wieder betont, dass es keine allgemeingültige Wahrheit gibt. „Wahrheit ist das, was den Test der Praxis besteht“, hat Albert Einstein einmal gesagt. Und Huna passt perfekt zu diesem undogmatischen Ansatz, das Leben zu betrachten.

Ein Ansatz, der das Leben als Abenteuer begreift, das es zu entdecken gilt. Und nicht als einen Kampf, bei dem es ums Gewinnen gilt. Und der dabei hilft, Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen und sein Glück aktiv selbst in die Hand zu nehmen.

Und NLP liefert eine unglaubliche Fülle an bewährten und praxiserprobten Methoden, um all das auch tatsächlich umzusetzen.

Erfahre, wie Du in 7 einfachen Schritten Frust und Anspannung in Lebensfreude und Zufriedenheit verwandelst. Nutze dafür die seit Jahrtausenden bewährten 7 Prinzipien des Lebens und erfahre, wie Du diese Prinzipien in Deinen Alltag integrieren kannst.

So kannst Du…

  • entspannter leben und Deine innere Mitte finden
  • die Harmonie in allen Bereichen Deines Lebens vergrößern
  • mehr Lebensfreude und Energie gewinnen
  • leichter Deine Ziele erreichen und erfolgreicher sein in dem, was Du tust

Erfahre mehr über die Gemeinsamkeiten zwischen überliefertem Wissen und modernen Erkenntnissen und lerne Techniken und Tools kennen, mit denen Du gezielt inneren Zustände beeinflussen kannst. Nutze all das für mehr Entspannung, für mehr Harmonie und für mehr „happy sein“ in Deinem Leben.

Du willst noch mehr wissen?

Klicke einfach unten auf die Überschriften, um noch mehr über den Weg der Schildkröte zu erfahren!

Wer steckt hinter Happy Turtle und wie ist der Happy Turtle Blog entstanden?
(Bild: Carsten Meyer)Kennst Du diesen ganz besonderen Moment, wenn Du das Gefühl hast, ganz im Augenblick aufzugehen? Wenn Du die Verbindung zum Leben und zu Dir selbst spürst. Dieses tiefe Gefühl von Verbundenheit, Glück und innerem Frieden?

Ich hatte dieses Gefühl das erste Mal vor 30 Jahren, als ich mit dem Fahrrad durch ein Waldstück in meinem Heimatdorf gefahren bin und die Sonne durch´s Blätterdach schien…

Hi!

Ich bin Carsten Meyer. Und ich betreibe den Happy Turtle Blog.

Das Gefühl, dass ich Dir gerade beschrieben habe, hat mich seit damals nicht mehr losgelassen. Es gab noch ein paar weitere Male, bei denen ich das Glück hatte, es zu erleben.

Auf dem Preikestolen in Norwegen zum Beispiel. Oder am Grand Canyon in den USA. Und sogar nach der Sauna, wenn ich mich total entspannt auf eine Liege lege, erhasche ich dieses Gefühl von Zeit zu Zeit.

Szenenwechsel.

Vor zwanzig Jahren sah die Welt für mich nicht mehr so rosig aus. Ich steckte damals mitten in einem heftigen Burnout.

Gegen Ende meines Studiums kamen einige ungünstige Dinge zusammen und ich war einfach überfordert damit, alles gleichzeitig zu be- und verarbeiten. Dazu kamen Abschlussprüfungen und Diplomarbeit.

Stress von allen Seiten.

Nichts mehr mit schönen Gefühlen, innerer Mitte und ganzheitlichem Erleben des Augenblicks (mehr über diese schwierige Zeit erfährst Du in meinem Interview im Mitmacher Morgenstart Podcast).

Ich hatte das Gefühl, die Verbindung mit dem Leben völlig verloren zu haben. Und ich kann Dir versichern, dass das kein schönes Gefühl war.

Über eine recht lange Zeit habe ich mich schließlich Stück für Stück erholt.

Und ich habe angefangen mich zu fragen, wie es möglich war, dass ich innerhalb von nur wenigen Jahren von einem Extrem in das andere „gerutscht“ bin.

Ich habe Unmengen an Büchern über Persönlichkeitsentwicklung, Glück & Glücklichsein, Entspannung, Spiritualität und alternative Sichtweisen auf die Welt gelesen, Seminare und Workshops besucht und so viel wie möglich von dem ausprobiert, was ich gelernt habe.

Irgendwann habe ich dann angefangen, mich mit der polynesisch-hawaiianischen Huna-Philosophie zu befassen. Und je mehr ich über diese Philosophie erfahren habe, desto häufiger kamen die Aha-Erlebnisse. Und Gedanken wie „Oh Mann, hätte ich das bloß schon eher gewusst!“.

Später kamen dann Techniken aus dem neurolinguistischen Programmieren (NLP) dazu. Ich habe gelernt, aktiv mein inneres Erleben zu beeinflussen und so auch unter schwierigen Umständen gelassen und entspannt zu bleiben.

Die Frage, wie man es schafft, ein entspanntes, erfülltes und glückliches Leben zu führen, hat mich seitdem nicht mehr losgelassen.

Heute weiß ich:

Wenn wir etwas in unserem Leben nicht haben, das wir gerne hätten, dann deshalb, weil wir innerlich (noch) nicht bereit dafür sind.

Oder nicht mehr, wie in meinem Fall.

Wenn wir also ein inspiriertes, glückliches und erfülltes Leben wollen, dann müssen wir uns eine Art zu leben angewöhnen, die genau das ermöglicht. Wir müssen uns innerlich bereit machen für das Glück und die Zufriedenheit, die wir wollen – und die eigentlich immer um uns herum vorhanden sind.

Genau darum geht es im Happy Turtle Blog.

Wie können wir uns eine Lebensweise angewöhnen, die uns den Zugang zu Glück, Erfüllung und innere Zufriedenheit ermöglicht? Wie kommen wir wieder in Verbindung mit unserem eigenen Inneren und leben ein Leben in Harmonie mit uns selbst, mit der Welt um uns herum und mit dem Leben als Ganzes?

Das ist mein Warum.

Und genau dafür findest Du im Happy Turtle Blog viele Anregungen, Ideen und praktische Übungen.

Es geht darum, sich Zeit zu nehmen und das Leben einmal aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Einen anderen Blick auf das Leben zu entwickeln.

Denn deine Perspektive verändert Deine Gedanken. Und Deine Gedanken verändern Deine Welt.

Es geht um Entschleunigung und bewusstes Innehalten, anstatt immer schneller und schneller durch das Leben zu rasen. Es geht um Entspannung und innere Mitte, anstatt Stress und ausgebrannt sein.

Und es geht darum, wie Du diese Dinge ganz praktisch und Schritt für Schritt in Dein Leben integrieren kannst. Für mehr Zufriedenheit, für mehr Harmonie, für mehr „happy sein“ 🙂.

Die sieben Prinzipien aus der Huna-Philosophie bilden dafür einen sehr guten Ansatz. Deshalb geht es im Happy Turtle Blog auch immer wieder um diese sieben Prinzipien und darum, wie wir sie im Alltag praktisch umsetzen können.

P.S.:
Falls es für Dich wichtig ist: Die Huna-Philosophie habe ich unter Serge Kahili King (Aloha International), Susanne Weikl, Ingrid Stadler-Pree und Trevor Courtney (alle Alaka’i Aloha International) studiert. Meine Ausbildung zum NLP-Practitioner (DVNLP/EANLP/INLPTA) und NLP-Practitioner-Coach (DNLPCV) habe ich bei Dr. Susanne Lapp (Institut Wildwechsel, Frankfurt) absolviert, aktuell mache ich dort die Ausbildung zum NLP-Master (DVNLP/EANLP/INLPTA) und zum NLP Master Coach (DVNLP).

Warum sind eigentlich so viele Menschen unzufrieden mit ihrem Leben?
Ich glaube, dass wir in einer Zeit großer Umbrüche leben. Es gibt Schätzungen, nach denen sich das Wissen der Menschheit alle 2-3 Jahre verdoppelt.

In immer kürzerer Zeit müssen wir uns auf immer mehr neue Dinge einstellen. Die Anforderungen an uns steigen ständig.

(Bild: Stress)

© Dmitry Nikolaev / Fotolia.com

Viele Menschen haben das Gefühl, einfach nur noch irgendwie funktionieren zu müssen.

Die Folge davon ist, dass Stress und Unzufriedenheit in unserem Leben immer mehr zunehmen.

Immer mehr Menschen beschleicht das Gefühl, dass ihnen etwas Wesentliches im Leben fehlt.

Etwas, das über die rein rationale, materielle Betrachtung der Welt hinausgeht und uns dabei hilft, wieder in Harmonie mit uns selbst und dem Leben zu kommen.

Und damit den Herausforderungen unseres Alltags entspannter gegenüber treten zu können und wieder mehr Freude am Leben zu haben.

Eine Sicht auf die Welt, die uns dabei unterstützt, unser Leben wirklich zu leben und nicht nur einfach zu funktionieren und unsere Zeit hier auf der Erde irgendwie rumzubringen.

Eine Sichtweise, die aber auch zu unserem modernen Leben passt und die sich in unseren Alltag integrieren lässt.

Der Weg der Schildkröte kann genau das für Dich sein. Eine Anregung, das Leben einmal aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Und so wieder mehr Raum für Harmonie und Lebensfreude zu schaffen.

Die Happy Turtle Philosophie
(Bild: Ganzheitlich entspannen)

© styf / Fotolia.com

Wir hören heute viel davon, wie wir unser Leben auf das nächste Level bringen können. Darüber, wie wir bessere Menschen werden und darüber, wie wir die Welt zu einem besseren Ort machen, indem wir unsere Berufung finden und leben.

So weit, so gut.

Wer allerdings erst noch das nächste Level erreichen muss, den nächsten Entwicklungsschritt gehen muss, kommt schnell zu der Überzeugung, dass er jetzt noch nicht glücklich sein kann. Dass er jetzt noch keine Zufriedenheit spüren kann.

„Spiritueller Karrierestress“, wie ich es einmal irgendwo treffend gelesen habe.

Aus Sicht der Schildkröte ist das alles nicht notwendig. Es geht nicht (nur) darum, die „nächstbessere Version“ von sich selbst zu werden. Es geht darum, die „nächstglücklichere Version“ von sich selbst zu werden.

Glück, Zufriedenheit, Lebensfreude – all das ist jederzeit um uns herum. Wir müssen uns nur für diese Dinge öffnen können.

Wenn wir uns wieder mit dem Flow des Leben verbinden, folgen Glück, Lebensfreude und Zufriedenheit automatisch.

Denn aus Sicht der Schildkröte ist das unser natürlicher Zustand.

Wir müssen nicht erst zu besseren Menschen werden, bevor wir glücklich sein dürfen!

Je besser es uns gelingt, unsere inneren und äußeren Anspannungen zu lösen, desto einfacher können wir aktiv und bewusst unser Leben nach unseren Vorstellungen gestalten.

Und desto mehr Zugang haben wir zu Lebensfreude und innerer Zufriedenheit.

Deshalb ist (innere und äußere) Entspannung so wichtig. Entspannt sein bedeutet, sich wohl zu fühlen und glücklich zu sein.

Und nur wenn wir entspannt sind, kann auch unsere Lebensenergie frei fließen. Aus eigener recht schmerzvoller Erfahrung weiß ich, wie wichtig das ist, damit wir auf Dauer körperlich und geistig gesund bleiben.

Hin und wieder einmal ein paar Entspannungsübungen zu machen, reicht dafür aber nicht aus.

Um wirklich entspannt zu sein und es auch in stressigen Zeiten bleiben zu können, müssen wir uns aller Aspekte unseres Daseins – Körper, Geist und Seele – bewusst sein und sie gleichermaßen wertschätzen. Unser Denken und Handeln wieder am „Fluss des Lebens“ und an dessen allgemeinen Prinzipien ausrichten.

Entspannung durch einen ganzheitlichen Blick auf das Leben, das ist der Schlüssel! Dann kommen wir in Harmonie mit dem Leben und finden unsere innere Mitte.

Bewusst entspannt leben bedeutet daher auch, das Leben einmal aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Und dadurch:

  • entspannter und ausgeglichener zu leben
  • Lebensfreude und Harmonie wiederzuentdecken
  • mehr Energie im Leben zur Verfügung zu haben
  • sinnvolle Ziele im Leben zu finden und diese auch zu erreichen

und auch: Spiritualität mit einem modernen Weltbild zu vereinen. Denn ohne eine für uns passende Form von Spiritualität zu entwickeln, fällt es uns schwer, unsere innere Mitte zu finden.

Das alles werden wir nicht von heute auf morgen erreichen. Einfach, weil wir eine andere Art des Denkens gewohnt sind.

Der Weg der Schildkröte ist „work in progress“ – übrigens auch für mich. Sich jeden Tag erneut selbst beobachten, neue Erfahrungen machen und neue Aspekte des Lebens entdecken, das macht den Weg der Schildkröte aus.

Es ist wie bei allen Dingen im Leben: Je mehr wie üben, je mehr Energie wie auf eine Sache konzentrieren, desto bessere Ergebnisse werden wir erzielen.

Warum gerade „Happy Turtle“?

Turtle heißt auf englisch Schildkröte. Und die steht in sehr vielen Kulturen für Weisheit.

Schildkröten gibt es bereits seit Millionen von Jahren auf unserer Erde. Die Schildkröte steht deshalb auch wie kaum ein anderes Tier für die Verbindung von altem und neuem Wissen.

(Bild: Warum Happy Turtle)

Shane Myers Photography / Shutterstock.com

Außerdem ist die Schildkröte ein Tier, das sich Zeit nimmt 🙂. Was wäre besser geeignet als Symbol für Entschleunigung und Entspannung?

Die Schildkröte betrachtet die Welt zudem aus einer anderen Perspektive – und genau dazu möchte ich Dir Anregungen geben. Das Leben einmal aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

Nicht mehr das gewohnte „höher, schneller, weiter“. Nicht mehr das gewohnte Hamsterrad, ohne Sinn und Verstand. Nicht mehr ein Leben, das einfach so dahinstreicht, ohne dass wir es wirklich leben.

Stattdessen mehr Harmonie im Leben, mehr Gelassenheit, mehr Lebensfreude. Und mehr Entspannung.

Denn die ist wichtig, da wir nur dann Zugang zur Lebensenergie haben, wenn wir entspannt sind. Und nur dann erreichen wir locker unsere Ziele, fühlen uns gut und bleiben dauerhaft gesund.

Gleichzeitig ist die Schildkröte aber auch ein sehr bodenständiges Tier, das mit allen vier Füßen fest auf der Erde steht. Deshalb steht die Schildkröte auch für Präsenz und das Leben im Hier und Jetzt.

Übrigens ist die Schildkröte auch in der indianischen Mythologie sowohl ein Symbol für die Harmonie, als auch für die Verbindung mit der “Mutter Erde“.

„Happy Turtle“ ist sowohl ein Symbol für die Lebensfreude, die uns die richtige Richtung im Leben zeigt, als auch für die großen Prinzipien, nach denen unser Leben funktioniert.

Als Meeresschildkröte durchschwimmt sie die Weltmeere und weiß, wie das Leben unterhalb der Oberfläche funktioniert. Sie ist deshalb auch ein Symbol für die großen Prinzipien, nach denen unser Leben funktioniert.

Im polynesischen Raum steht die Schildkröte zudem auch für den Navigator, der uns sicher durch´s Leben führt. Eben weil die Schildkröte sich so zielstrebig und sicher durch die Weltmeere bewegt.

Dabei nutzt sie die großen Meeresströmungen, um auch große Entfernungen mühelos zurückzulegen. Deshalb steht die Schildkröte auch für den Fluss des Lebens und für das „im Flow sein“.

Ach ja, und Schildkröten sind sehr stille Tiere. Und mehr Stille können wir dringend in unserem Leben gebrauchen. Damit wir unsere Aufmerksamkeit auf unser Inneres lenken können. Denn dort liegen unsere wahren Schätze.

Und „Happy“?

Happiness (also Lebensfreude) ist nach einem Zitat des Dalai Lama der eigentliche Sinn unseres Lebens. Die Lebensfreude kann uns als Kompass für den richtigen Weg dienen.

Wenn wir keine Lebensfreude mehr empfinden, dann sollten wir uns fragen, ob wir nicht etwas in unserem Leben verändern könnten.

Aloha-Spirit und Huna
Vielleicht hast Du schon einmal etwas vom legendären Aloha-Spirit Hawaiis gehört. Aloha-Spirit, das ist eine ganz besondere, einzigartige Einstellung gegenüber dem Leben. Eine Einstellung, die von Harmonie und Liebe geprägt ist. Und die das Leben als Abenteuer begreift und nicht als einen Kampf.

(Bild: Aloha-Spirit)

© david_franklin / Fotolia.com

Dieser Aloha-Spirit ist auch die Basis für die Huna-Philosophie. Und die ist ein wichtiger Baustein des Wegs der Schildkröte.

Huna ist eine moderne Ausdrucksform des überlieferten polynesisch-hawaiianischen Wissens über die Prinzipien, nach denen unser Leben funktioniert.

Modern deshalb, weil die Huna-Philosophie in der heutigen Form im Wesentlichen zurückgeht auf zwei Amerikaner namens Max Freedom Long und Serge Kahili King, die beide jeweils auf ihre Art und Weise das überlieferte Wissen der alten hawaiianischen Heiler in ein System gebracht haben, dass sie Huna genannt haben.

Mehr über die Hintergründe diese faszinierende Philosophie kannst Du übrigens in diesem Artikel lesen.

Im Huna geht es immer darum, die Harmonie in unserem Leben zu vergrößern, daher eignen sich viele der Techniken der Huna-Philosophie sehr gut, um Entspannung, Glück und Zufriedenheit in unser Leben zu bringen.

Dabei ist Huna eine sehr praktisch ausgerichtete Philosophie. Es geht im Huna nicht um Theorien und Erklärungsmodelle, sondern um die Anwendbarkeit des Wissens. Wie kann mir das Wissen helfen, mein Leben harmonischer zu gestalten?

Und: Huna ist nicht dogmatisch und betrachtet sich selbst nur als eine von vielen Möglichkeiten, das Leben zu betrachten. Zugegebenermaßen eine Möglichkeit, die das Leben sehr effektiv beschreibt und die seit Jahrtausenden erfolgreich ist 🙂.

Wenn ich diese Philosophie anwende, funktionieren viele Dinge einfach besser.

Den Kern der Huna-Philosophie bilden sieben Prinzipien, sieben Grundannahmen über das Leben. Diese Prinzipien sind auch die wichtigste Grundlage für den Weg der Schildkröte.

Diese Prinzipien sind keine Gesetze im Sinne von universalen Gesetzen. Die sieben Prinzipien sind ganz einfach Beobachtungen über das Leben. Sie sind also sehr praxisbezogen.

In meinen Posts und Artikeln verweise ich immer wieder auch auf diese sieben Prinzipien.

Manche der Ideen und Konzepte aus der Huna-Philosophie sind für uns durchaus etwas ungewohnt und strapazieren ein wenig unsere Vorstellung darüber, wie die Welt funktioniert.

Betrachte die Vorstellungen, die für Dich zu unkonventionell sind, einfach als Arbeitshypothesen und nimm das mit, womit du Dich gut fühlst.

Was ist NLP und wieso passt NLP so gut zur Huna-Philosophie?
Neben Huna ist NLP ein weiterer wichtiger Baustein des Wegs der Schildkröte – vor allem, wenn es um die praktische Umsetzung im Alltag geht, liefert NLP eine wahre Schatzkiste an wertvollen Methoden. Die Abkkürzung NLP steht übrigens für Neurolinguistische Programmierung.

NLP ist die Nr.1-Ressource, wenn es um Veränderungsprozesse und Persönlichkeitsentwicklung geht. Tausende Coaches weltweit nutzen NLP für erfolgreiches Coaching, Spitzensportler nutzen NLP, um ihre Leistung auf den Punkt genau abrufen zu können.

Entwickelt wurde NLP in den 1970er Jahren von dem Psychologen Richard Bandler und dem Linguisten (Sprachwissenschaftler)  John Grinder.

(Bild: NLP)

© DOC RABE Media / Fotolia.com

Eigentlich ist NLP eine Sammlung psychologischer Techniken und Werkzeuge mit dem Ziel, Kommunikationsprozesse zu verbessern. Kommunikation kann aber in diesem Fall sowohl die Kommunikation mit anderen als auch die Kommunikation mit sich selbst und seinem eigenen Inneren, sein.

Genau das macht das NLP zu einem so wertvollen Werkzeug für die eigene Persönlichkeitsentwicklung. Auch der Umgang mit den eigenen Gefühlen und generell der Verbesserung der eigenen Lebensumstände sind typische Einsatzgebiete des NLP.

Ähnlich wie die Huna-Philosophie baut auch NLP auf einer Reihe von Vorannahmen auf. Ich bin jedesmal wieder verblüfft, wie ähnlich die Vorannahmen des NLP und die Prinzipien des Huna einander sind.

Ein Beispiel: Im NLP geht man davon aus, dass jeder Mensch sein Modell der Welt in seinem Kopf hat, nach dem er handelt. Jeder sieht die Welt auf seine ganz bestimmte Weise. Ganz ähnlich im Huna, wo das erste Prinzip lautet: „Die Welt ist das, was Du denkst, das sie ist.“

Im NLP geht es darum, unbewusste Muster zu erkennen und so zu verändern, dass das eigene Modell der Welt funktionaler wird, also für uns bessere Ergebnisse liefert. Den gleichen Ansatz finden wir in der Huna-Philosophie.

NLP sieht die verschiedenen Modelle, die Menschen darüber haben, wie ihre Welt funktioniert, als gleichwertig an. Ob ein Modell gut oder schlecht ist, richtet sich danach, ob ein Modell funktional ist (erreiche ich das, was ich erreichen will, wenn ich dieses Modell nutze?).

Im Huna lautet das siebte Prinzip: „Wahrheit richtet sich danach, ob etwas  funktioniert“.

Das moderne NLP und das jahrtausendealte Wissen des Huna ergänzen sich in nahezu perfekter Weise.

Jedes System für sich ist schon äußerst effektiv, in der Kombination liefern NLP und Huna eine schier unerschöpfliche Quelle an Inspirationen, das eigene Leben harmonischer, entspannter und glücklicher zu gestalten.

Lass‘ dich inspirieren vom Weg der Schildkröte und finde Deine innere Mitte.
Bleib' inspiriert!

Aloha,

sign

 

Übrigens: Der Weg der Schildkröte ist nicht nur von der Huna-Philosophie und dem NLP, sondern auch von Gedanken aus dem Taoismus, dem Buddhismus, dem Christentum, der positiven Psychologie und der Quantenphilosophie inspiriert.

Werde VIP Turtle!

...und trage Dich jetzt für die Happy Turtle News ein!

(Bild: Turtle)Wichtige Hinweise: Mit dieser Anmeldung erhältst Du in unregelmäßigen Abständen meinen kostenlosen Newsletter mit neuen Artikeln im Happy Turtle Blog sowie Tipps und Angeboten zum Thema Persönlichkeitsentwicklung und ein entspanntes, inspiriertes und glückliches Leben. Du kannst Deine Anmeldung jederzeit widerrufen. Dafür befindet sich am Ende jeder Email ein Abmeldelink. Deine Daten werden für die Verarbeitung an den E-Mail-Provider Mailchimp versandt. Näheres dazu findest Du in der Datenschutzerklärung.


Werde VIP Turtle!

Trage Dich jetzt für die Happy Turtle News ein!

(Bild: Turtle)Wichtiger Hinweis: Mit dieser Anmeldung erhältst Du in unregelmäßigen Abständen meinen kostenlosen Newsletter mit neuen Artikeln im Happy Turtle Blog sowie Tipps und Angeboten zum Thema Persönlichkeitsentwicklung und ein entspanntes, inspiriertes und glückliches Leben. Du kannst Deine Anmeldung jederzeit widerrufen. Dafür befindet sich am Ende jeder Email ein Abmeldelink. Deine Daten werden für die Verarbeitung an den E-Mail-Provider Mailchimp versandt. Näheres dazu findest Du in der Datenschutzerklärung.

   
Ich behandle Deine Daten vertraulich!